Einzelansicht

Rosa-Luxemburg-Stiftung

Lesung mit Musik Wie klingt die neue Mitte? - Die WA(H)REN Geschichten der Popmusik

Chemnitz, 29. April, Samstag, 19.30 Uhr

Lesung mit Musik

Wie klingt die neue Mitte? - Die WA(H)REN Geschichten der Popmusik*** Durchmarsch von rechts - Modernität rechten Denkens mit Salon Orthodox Eine Veranstaltung des Hauses Arthur in Kooperation mit der RLS Sachsen Haus Arthur, Hohe Str. 33, 09112 Chemnitz

 

Umdeutungen, Assoziationen, Adaptionen, Unschärfen.

Die Geschichte der Popmusik ist überfüllt mit Geschichten von Missverständnissen und Widersprüchen.

Popmusik ist dabei zwingend so politisch wie die Zeit, in der sie entsteht. Auch das politisch-thematische Spektrum bietet immer den ausgeklappten Fächer der Weltanschauungen. In den untergründigen, dunklen Gassen gären Ungeheuerlichkeiten, von denen es manche später in die popmusikalische, gesellschaftliche Mitte schaffen.

Die heute weit verbreitete Annahme, dass (gute) Popular Music automatisch positiv konnotiert progressiv, biologisch abbaubar und "links" sei, ist laut Okie Kühnert und Alexander Dreyhaupt vom „Salon Ohrthodox" ein Irrtum.

In ihrem assoziativen Vortragsritt durch die Entwicklung der Popmusik versuchen sie alternativ ein vielschichtigeres Bild zu skizzieren.

Es wird von der Spielfilm-Motorradgang „Black Rebel Motorcycle Club" aus „The Wild One" (1953) und medial wirksamen "Bed In" Protesten (1969) zu hören sein, aber vor allem wird ein Blick in die musikalisch-politischen Schmuddelecken gewagt, die Grauzonen, die Uneindeutigkeiten.

Der Salon, der mehr ist als ein „So ist es, genauso und nicht anders- Vortrag", weiß zu berichten von allerlei (fast) Unglaublichem.

Ton Steine Scherben Songs auf Neonazi Demonstrationen abgespielt? Aber selbstverständlich!

Tierschützer und Veganer mit Parteibuch ganz weit rechts der Popmitte?

Für alle gibt's ein Plätzchen! Vorurteile, Gruppenzugehörigkeiten und mehr schwarz-weiss-bunt-kariert als ein Drittligafußballspiel in der Fankurve? Da gibt es doch diese Band mit den „Liedern wie Geschosse"!

Weiß der Salon Ohrthodox auch keinen Rat mehr, greift er sogar zum „guten" Buch.

Das Thema der dunklen Seite der Popmusiken trieb viele um, z.b. auch den Autor Martin Büsser (1968-2010), dem der Titel der Veranstaltung entlehnt ist.

Hören Sie!


Veranstaltungsort:
Haus Arthur, Hohe Str. 33, 09112 Chemnitz
Beginn:
29. April 2017 um 19:30