Einzelansicht

Rosa-Luxemburg-Stiftung

Belutschistan - Bekannte Konflikte einer unbekannten Region

Chemnitz, 4. April, Dienstag, 19.00 Uhr

Vortrag und Diskussion

Belutschistan - Bekannte Konflikte einer unbekannten Region Eine Kooperation der RLS Sachsen, der Baloch Republican Student Organization, dem Sächsischen Flüchtlingsrat e.V. und der Chemnitzer Hochschulgruppe von Amnesty International.

Club der Kulturen, Thüringer Weg 3, 09126 Chemnitz

 

 

Der Unabhängigkeitskampf der Provinz Belutschistan, die sich auf Gebiete des Iran und Afghanistans erstreckt, geschieht abseits der Weltöffentlichkeit. Nahezu inkognito kann die Regierung Pakistans die ressourcenreiche Gegend ausbeuten. Weltmächte wie China und die USA sind Nutznießer gigantischer Öl- und Gaspipelines. Sämtliches Streben der Belutschen nach Autarkie wird vom dortigen Geheimdienst ISI unterdrückt.

Zu kritische Oppositionelle werden entführt, inhaftiert und gefoltert.

Im Fokus dieser Veranstaltung stehen daher die Stimmen der Betroffenen selbst. In Form der Studentenorganisation BRSO werden mehrere Belutschen vom Status Quo ihrer Heimat berichten. Außerdem sind Vertreter von Amnesty International und dem Flüchtlingsrat anwesend, um die Menschenrechtssituation der Provinz Belutschistan in Pakistan und die Lage dieser Menschen im Asyl zu beleuchten.


Veranstaltungsort:
Club der Kulturen, Thüringer Weg 3, 09126 Chemnitz
Beginn:
04. April 2017 um 19:00