Einzelansicht

Rosa-Luxemburg-Stiftung

Abschied vom Wachstum - Ende der Wohlfahrt? Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Stephan Lessenich (Soziologe)

Chemnitz, 8. Februar, Mittwoch, 19.00 Uhr (303) Vortrag und Diskussion Abschied vom Wachstum - Ende der Wohlfahrt?*** Mit Prof. Dr. Stephan Lessenich (Soziologe) Eine Kooperation der Volkshochschule Chemnitz mit der RLS Sachsen Veranstaltungssaal, dastietz, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz

 

Die Finanzmarkt-, Wirtschafts- und Staatsschuldenkrisen der letzten Jahre haben den Glauben an das stetige Wachsen von Wirtschaft und Wohlstand erheblich in Frage gestellt. Müssen wir uns endgültig von der Wachstumsgesellschaft verabschieden? Wenn ja, was kommt danach? Wie wird sich mangelndes Wirtschaftswachstum auf den Arbeitsmarkt und die sozialen Sicherungssysteme auswirken? Und wie können auch in Postwachstumsgesellschaften Wohlfahrt und sozialer Frieden gesichert werden? Jeder Versuch, diese Fragen ohne Blick auf die kapitalistischen Grundlagen moderner Gesellschaften zu beantworten, greift zu kurz.

 

Prof. Dr. Lessenich ist Inhaber des Lehrstuhls "Soziale Entwicklungen und Strukturen" an der Ludwig-Maximilians Universität München. Seine Forschungsschwerpunkte sind Sozialpolitik, Wohlfahrtsstaaten, Makrosoziologie, gesellschaftliche Transformationsdynamiken, Alter(n) und politische Soziologie. Von 2011 bis 2015 leitete er gemeinsam mit Klaus Dörre und Hartmut Rosa die DFG-Kollegforschungsgruppe "Postwachstumsgesellschaften" am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Prof. Lessenich ist Beirat und Mitherausgeber mehrerer sozialwissenschaftlicher Zeitschriften und seit

2013 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.


Veranstaltungsort:
Volkshochschule Chemnitz Veranstaltungssaal, dastietz, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz
Beginn:
08. Februar 2017 um 19:00