Einzelansicht

Rosa-Luxemburg-Stiftung

“¡No pasarán!“ - Vortragsreihe zum Spanischen Krieg (1936 – 1939) Vortrag und Diskussion

Chemnitz, 17. Mai, Dienstag, 18.30 Uhr

 
“¡No pasarán!“ - Vortragsreihe zum Spanischen Krieg (1936 – 1939)***

„Spaniens Himmel breitet seine Sterne…“ – Der Spanische Krieg als Vorbote des 2. Weltkrieges und die ersten deutschen Freiwilligen an der Front

Mit Dr. Werner Abel (Historiker) und der Gruppe QUIJOTE

Eine gemeiname Veranstaltungsreihe des Rothaus e.V., VVN-BdA und RLS Sachsen

Rothaus, Lohstraße 2, 09110 Chemnitz

 

Der Ruf der Pasionaria, „¡No pasarán!“ („Sie werden nicht durchkommen!“) ging 1936 um die Welt. Im folgten damals viele Freiwillige, um Spanien die erkämpfte Volksdemokratie zu erhalten und die weltweit drohende faschistische Gefahr abzuwehren.

Nach 80 Jahre unternimmt der bis vor kurzem an der Chemnitzer TU lehrende Historiker, Dr. Werner Abel, gestützt auf neue Erkenntnisse aus einigen Archiven, den Versuch, die Geschichte des Spanischen Krieges von 1936 – 1939 mit vielen neuen Aspekten und Fakten darzustellen. In der Vortragsreihe wird ein Bogen vom Beginn des Putsches über die ersten internationalen Freiwilligen und den Aufbau der Internationalen Brigaden bis hin zum Verhältnis der KP Spaniens zu den Internationalen sowie den jeweiligen Abwehrapparaten untereinander geschlagen werden.

Durch das Eingreifen Nazi-Deutschlands, des faschistischen Italiens und Portugals auf der Seite der gegen die demokratisch gewählte Volksfront-Regierung in Spanien putschenden reaktionären Generäle kann von einer sofortigen Internationalisierung dieses Konflikts gesprochen werden. Die bürgerlichen Demokratien England und Frankreich signalisierten den Achsenmächten trotz deren Unterschreiben des Nichteinmischungsvertrags, dass sie weder Sanktionen noch Behinderungen zu erwarten hätten.. Deutschland reagierte darauf mit der Zerschlagung der ČSR und dem „Anschluss“ Österreichs. Damit waren die Weichen für den 2. Weltkrieg gestellt.

Antifaschisten aus aller Welt, unter ihnen viele Deutsche, die sich als Emigranten oder Teilnehmer an der geplanten Volksolympiade in Spanien aufhielten, traten sofort in die antifaschistischen Milizen ein und zogen mit ihnen an die Front. Deutsche Kommunisten gehörten zu den ersten internationalen Freiwilligen, die an den Kämpfen gegen die Putschisten teilnahmen.


Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Rothaus, Lohstraße 2, 09110 Chemnitz
Beginn:
17. Mai 2016 um 18:30