06. November 2017

DIE LINKE. Sachsen hat getagt - Neuer Vorstand mit Chemnitzer Beteiligung

Der neu gewählte Landesvorstand

Am Wochenende des 4./5. November hat in Chemnitz der Landesparteitag der LINKEN Sachsen getagt. Themenschwerpunkt war natürlich die Auswertung der Bundestagswahl sowie deren Schlußfolgerung für den sächsischen Landesverband der LINKEN. Trotz unterschiedlicher Sichtweisen blieb die Debatte sehr sachlich und zielführend. So hat der Parteitag eine "Offensive ländlicher Raum" beschlossen, mit dem Inhalt wieder stärker in den ländlichen Raum und mit den Bürger*innen dort in Kontakt zu kommen.

Diesen Beschluss sowie alle weiteren Anträge finden Sie hier.

Auf der weiteren Tagesordung standen zudem viele Wahlen. Unter anderem wurde der Landesvorstand neu gewählt. Neue Landesvorsitzende ist Antje Feiks und folgt damit auf Rico Gebhardt. Auch der Chemnitzer Stadtverband ist mit Dagmar Weidauer in neuen Landesvorstand vertreten.

Zudem wurden noch folgende Chemnitzer Genoss*innen in Gremien gewählt: Phillipp Heidel-Weizel in den Bundesausschuss; Christine Pastor und Sabine Pester in die Landesschiedskommission

Kategorien: Chemnitz, Sachsen, Wahlen

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar