16. Juli 2016

Anschlag auf Abgeordnetenbüro von Susanne Schaper in Chemnitz

Von Donnerstag auf Freitag kam es in Chemnitz zum wiederholten Mal zu einem Anschlag auf das Abgeordnetenbüro von Susanne Schaper. Unbekannte haben vermutlich in den frühen Morgenstunden eine ölige gelbe Farbe großflächig auf Schaufenster, Fassaden und Eingangsbereich des Büros verteilt, sowie die Schaufensterscheiben beschädigt. Die Täter konnten zunächst unerkannt entkommen, die Polizei ist eingeschaltet.

Das erst im Mai 2015 eröffnete Büro auf dem Sonnenberg in Chemnitz ist seit August 2015 bereits ein Dutzend Mal Ziel von Übergriffen geworden. Abgelegte Tierkadaver oder ein abgerissener Briefkasten gehörten dabei ebenso dazu wie die mehrfache Beschädigung der Schaufensterscheiben sowie gezielte Farbattacken.

Insgesamt zählte die sächsische LINKE bisher seit Beginn dieses Jahres 33 Ereignisse wie Anschläge auf Büros, Übergriffe auf Wohnungen oder Infostände und Bedrohung von Mitgliedern. Darunter fanden sich allein 28 Sachbeschädigungen, 25 davon an Abgeordnetenbüros. Schwerpunkt der Taten bildete bisher der Landkreis Sächsische Schweiz / Osterzgebirge mit 12 gemeldeten Vorfällen, jeweils sechs in Freital und Dippoldiswalde.

Kategorien: Abgeordnete, Chemnitz, Pressemitteilungen, Sachsen

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar