1. Stadtparteitages DIE LINKE. Chemnitz

Auf seiner 1. Tagung des 1. Stadtparteitages DIE LINKE. Chemnitz wurde der Neubildungsprozess der Linkspartei.PDS und WASG in Chemnitz abgeschlossen. Die Delegierten wählten einen neuen Vorstand und weitere Arbeitsgremien des Stadtverbandes. Als neuer Vorsitzender wurde Nico Brünler gewählt. Nico war seit 2006 Stadtvorsitzender der Linkspartei.PDS und hat gemeinsam mit dem Kreissprecher der WASG, Einde O`Callghan den Neubildungsprozess in Chemnitz geführt.

Die Delegierten verständigten sich in der Debatte zu aktuellen Themen der Kommunalpolitik und dem Wirken der LINKEN zu Schwerpunktthemen, wie Bekämpfung der Armut mit dem bundesweiten Einsetzen von Hartz IV muss weg, keine Rente mit 67 und für einen gesetzlichen Mindestlohn von 8 Euro. Weiterhin wurden Erklärungen verabschiedet die ein „Nein zur Bahnprivatisierung und keine Preiserhöhungen. Solidarität mit den Lokführern“ und „ Gegen den weiteren Militäreinsatz der Bundeswehr bei der ´Operation Enduring Freedom`“ fordern. Der Stadtverband Chemnitz unterstützt die Forderungen der AG Cuba si die Blockade der USA gegen Kuba, die Schließung des US-Stützpunktes in Guantánamo und die sofortige Freilassung der fünf politischen Gefangenen in den USA. Die Untersützung der Protestresolution des Ostdeutschen Kuratoriums der Verbände e. V. wurde ebenso zugesichert.